Pian delle Vigne | Antinori

Edle Brunelli vom “Boden der Weinberge”

Mit Pian delle Vigne besitzt die Wein-Dynastie Antinori auch ein Vorzeigegut in Montalcino.

Marchese Piero Antinori erblickte 1938 in Florenz das Licht der Welt und trägt seitdem ein großes Familienerbe. Er repräsentiert die 26. Generation der berühmten Handelsfamilie Antinori, die bereits seit weit über 600 Jahren Wein anbaut. Sowohl in Italien als auch international ist Piero Antinori eine Persönlichkeit mit einer außergewöhnlichen Präsenz, umgeben von einer allgegenwärtigen Aura des Erfolges. Der Leiter der Wein-Dynastie führt auch die Geschicke des im Jahre 1995 von seiner Familie erworbenen Weinguts Pian delle Vigne.

Die Tenuta Pian delle Vigne (zu Deutsch: Boden der Weinberge) liegt etwa sechs Kilometer südlich von Motalcino über dem Val d’Orca. Ihr Name leitet sich aus einer auf dem Anwesen liegenden typischen Eisenbahnstation des 19. Jahrhunderts her, die noch heute genutzt wird. Das Gut umfasst rund 184 Hektar, von denen 65 Hektar für den Weinanbau ausgewiesen sind. Zu dem Betrieb gehören auch zwei Hektar Olivenhaine und fast 120 Hektar Wald. Die größtenteils nach Südosten ausgerichteten Rebhügel erreichen eine Höhe zwischen 130 und 200 Metern über dem Meeresspiegel. Die Lehmböden sind ton- und kalkhaltig, reich an Skelettanteilen und hervorragend für den Anbau von Sangiovese-Trauben geeignet. Die Hälfte der Rebenfläche ist ausschließlich für die Brunello-Produktion bestimmt.

Nach dem Entrappen und Pressen werden die für den Brunello bestimmten Beeren in Pian delle Vigne in Edelstahltanks gefüllt, in denen eine etwa dreiwöchige temperaturkontrollierte Gärung einsetzt. Der so gewonnene Wein durchläuft anschließend die malolaktische Gärung. Danach beginnt die bis zu dreijährige Ausbauphase in Eichenfässern mit einem Fassungsvermögen zwischen 30 und 80 Hektolitern, ehe der edle Tropfen in Flaschen abgefüllt wird. Die Weine gelten als ausgewogen und sehr nachhaltig. Die erste Produktion des Brunello di Montalcino (Jahrgang 1995) aus dem Hause Pian delle Vigne kam Anfang 2000 in den Handel.

Unter Leitung von Piero Antinori wurde in den vergangenen Jahrzehnten die Qualität der italienischen Weine wesentlich beeinflusst und verbessert. Unter anderem begann der Weinenthusiast als einer der ersten mit einem Barrique-Ausbau zu experimentieren. Das Haus Antinori, das im 14. Jahrhundert vom Seidenhandel zum Weinbau wechselte, hat ihren Hauptsitz in einem 1469 erbauten Renaissance-Palazzo in Florenz. Das heutige Imperium umfasst zahlreiche Güter und Kellereien hauptsächlich in der Toskana, aber auch in den Weinregionen Apulien, Piemont und Umbrien. (mh)

Entdecken Sie dieBrunello Weinebei SUPERIORE.de