Livio Sassetti

“Großmutter” steht in der Terrakotta-Wand

Im Winzerbetrieb Pertimali der Familie Sassetti werden seit mehr als drei Generationen Weine und ein Olivenöl hergestellt.

Lorenzo Sassetti ist nicht nur ein Liebhaber der heimischen Rebsorte Sangiovese, sondern auch ein großer Fan und Genießer von Prosecco. Nachdem er sich jedoch jahrelang folgenlos über den in dem perlenden Wein zu hohen Anteil an Schwefel geärgert hatte, nahm er im Jahr 2012 die Sache selbst in die Hand. Er kultivierte mit Unterstützung eines Freundes im Herzen der Valdobbiadene DOCG in der venetischen Provinz Trevis ein paar Hektar mit Prosecco-Trauben, um unter eigenen Bestimmungen goldgelbe “Diamanten” produzieren zu können. Das technisch anspruchsvolle Vorhaben gelang. Lorenzo war schließlich in der Lage, den Flaschen weniger als 20 Gramm Sulfite pro Liter zuzusetzen. Seine ersten Abfüllungen stießen auf so große Resonanz, dass sich schon während einer Verkostung im Frühjahr Gäste um fast die Hälfte der kleinen Prosecco-Produktion rissen.

In der Initiative für einen geringeren Schwefelanteil im Prosecco sieht Lorenzo Sassetti allerdings nicht seine wichtigste Bestimmung. Denn seit mehr als drei Generationen zählt der Weinexperte mit seiner Familie zu einem der namhaftesten Produzenten von edlen Tropfen und Olivenöl am Hang des Hügels nördlich von Montalcino. Sein Vater Livio Sassetti hatte 1960 ein Haus auf dem Hügel von Montosoli erworben. Zu dieser Immobilie zählte auch eine Hütte namens Pertimali, die Namensgeberin für die Erzeugerstätte wurde. Heute wird Livio, der 1967 zu den Gründungsmitgliedern des Consorzio del Vino Brunello di Montalcino zählte, von seinen Söhnen Lorenzo und Luciano unterstützt. Als Agronomen und Weinmacher des Familienbetriebes geben sie zahlreiche innovative Impulse für die Arbeit im Weinberg und im Keller.

Zum Anwesen Pertimali gehören 16 Hektar Weinberge in sehr vorteilhafter süd-östlicher Ausrichtung, von denen zwölf Hektar allein für die Brunello-Produktion bestimmt sind. Gemäß der Familienphilosophie erneuerte und erweiterte Livio die Rebhügel, indem er das genetische Material und die originären Eigenschaften der alten Rebstöcke nutzte. Nach alter Tradition stehen alle Aktivitäten im Weinberg und im Keller im Einklang mit den Mondphasen. Die Trauben werden grundsätzlich von Hand geerntet.

Im Jahr 1968 errichtete Livio in seinem Keller eine Terrakotta-Wand, um darin alte Wein-Jahrgänge  aufzubewahren. Unter den inzwischen mehr als tausend ausgestellten Exponaten befindet sich auch die “Großmutter” der Familie – eine Flasche aus dem Jahr 1915. Die Weine der Azienda Agricola Pertimali Sassetti Livio – so nennt sich die Kellerei auf ihrer Homepage mit vollständigem Namen – gehören zu den herausragendsten Tropfen des Montalcino-Gebiets. Zu den Produkten des Sortiments zählen neben dem Brunello, einem Bunello Riserva in besonders guten Jahren und einem Rosso auch kleinere Mengen Moscadello und der IGT-Wein “Fili di Seta”, eine Barrique-Mischung aus Sangiovese und Cabernet Sauvignon.

Die Familie Sassetti erwarb im Jahre 1999 auch die Immobilie La Querciolina innerhalb der DOC Montecucco in der Maremma. Mit großer Leidenschaft verwandelte sie dort ungepflegte Felder in ansprechend gestaltete Weinberge, in denen heute Sangiovese und Ciliegiolo von hoher Qualität gedeihen. Auch dieser Betrieb wird von Lorenzo Sassetti verwaltet. (mh)

Entdecken Sie dieSassetti Weinebei SUPERIORE.de