Lisini

“Drei Gläser”-Weine sind keine Seltenheit

Langjährige Erfahrung brachte der Kellerei Lisini aus Montalcino eine Spitzenstellung ein.

“Lisini ist ein erstklassiges Traditionsgut”, stellte der renommierte Weinführer Gambero Rosso vor einigen Jahren staunend fest. “Die lange Vertikale ist eine Bestätigung auch für die extreme Langlebigkeit der Weine und einen sehr präzisen Stil mit großem Wiedererkennungswert.” Für Wein-Laien: Eine Vertikale ist eine besondere Form der Weinprobe, in der ausschließlich oder ganz überwiegend gute Tropfen nur eines einzigen Winzerbetriebes in der Zeitachse “vertikal” nach unten probiert werden. Hauptsächlich wird mit einer solchen Vorgehensweise bezweckt, für ein einzelnes Gut oder für das Anbaugebiet, repräsentiert durch einen einzigen Betrieb, herauszufinden, welche Jahrgänge gut gelungen und welche schwächer ausgefallen sind. Das Lob der Weinkritiker dürfte Elina Lisini hoch erfreut haben.

Schon seit Generationen ist die Kellerei Lisini im Weinbau tätig. Die langjährige Erfahrung brachten die ehrwürdige und hochbetagte, aber immer noch präsente Signora und ihrem Sohn Lorenzo Lisini – der inzwischen längst die Verantwortung über die Geschäfte übernommen hat – einen erstklassigen Ruf ein und führten zur weltweiten Bekanntheit des historisch bedeutsamen Betriebs. Dem Landbau widmet sich das bei Sant’Angelo in Colle gelegene und 154 Hektar umfassende Gut bereits seit dem 16. Jahrhundert. Mit dem Anbau von Trauben wurde neun Jahre vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs begonnen, und die Herstellung von Spitzenprodukten nahm sogar erst in den sechziger Jahren ihren Anfang.

Die rund 18 Hektar Weinberge in bis zu 350 Meter Höhe sind sind sehr erfolgversprechend ausgerichtet. Sie erstrecken sich in Sesta im Süden von Montalcino in äußerst bevorzugter Lage und sind überwiegend für Brunello bestimmt. Für Rosso- und Sant’Antimo-Produkte wurden nur wenige Parzellen ausgewählt. Späte Lese, strenge Selektion, die Auswahl ausschließlich vollreifer Trauben und gering gehaltene Erträge – dies sind einige der wichtigsten Merkmale der Familienphilosophie.

Die Weinstöcke der Kellerei Lisini sind teilweise sehr alt. Geradezu einmalig ist eine Parzelle, die von der Reblaus-Plage vor hundert Jahren verschont geblieben ist und zurzeit durch Selektion der besten Reben aus dem Altbestand und deren massenhafter Vermehrung einer Verjüngungskur unterzogen wird. Die lockeren und tiefgründigen Böden der Weingärten sind reich an Skelettanteilen. Eine tief liegende tonhaltige Schicht ist dafür verantwortlich, dass die Wurzeln der Reben genügend Flüssigkeit erhalten. Aufgrund der guten Drainierung sind die Gewächse von großer Konzentration und von bestechender Eleganz.

Der Keller des Weinguts verfügt inzwischen über eine Temperaturregelung. Die für die Alterung der Weine bestimmten und meist größeren Fässer werden nicht nur behutsam eingesetzt, sondern inzwischen auch häufiger als früher ausgetauscht. Den Durchbruch zur Spitze, sogar zur absoluten Spitze, verdankt Lisini dem beratenden Star-Önologen Dr. Franco Bernabei, der in der Toskana eine Ausnahmestellung einnimmt. Es ist daher auch keine Überraschung, dass der “Brunello di Montalcino Ugolaia” der Jahrgänge 2004 und 2006 vom Weinführer Gambero Grosso mit “Drei Gläsern” ausgezeichnet worden ist. (mh)

Entdecken Sie dieBrunello Weinebei SUPERIORE.de